roboter-thomas-silberhorn-2

roboter-thomas-silberhorn-1

roboter-thomas-silberhorn-3

roboter-thomas-silberhorn-4

 

Auszug aus dem Text von Nikolai Vogel im Ausstellungskatalog zu FUTURE TRANCE:

„Der uns im Eingangsbereich begegnende Roboter hingegen hat beinahe schon wieder etwas Nostalgisches. So unbeholfen. Und spiegelt dabei doch unsere Befindlichkeit. Den Raum abtasten. Und immer wieder ähnliche Wege einschlagen. Seine Würfelform ist nur von einem schmalen Schlitz durchbrochen, der ihn wie in Kopf und Rumpf unterteilt, Gliedmaßen hat er keine, Ultraschall- und Infrarotsensoren sind seine wahrnehmenden Organe. Ist dieser Roboter, so wie das Holzpferd auf Rollen, das er so beharrlich hinter sich herzieht, ein Spielzeug? Oder dürfen künftig nur noch die Roboter spielen? Das, was vor wenigen Jahrzehnten noch Science-Fiction war, ist hier längst Wirklichkeit – und verblüffend ist dabei, wie vertraut diese uns bereits erscheint. Der Roboter in seiner leichten Schieflage mutet beinahe menschlich an, wir bedauern ihn in seiner Einfältigkeit, er braucht Zuspruch, wir sollten uns um ihn kümmern – das Holzpferd wirkt dagegen fast souverän. Thomas Silberhorn hat dieses alte Stück aus Familienbesitz nicht etwa an Kinder, sondern an seinen Roboter weitergereicht.“

(2015)
(Fotos: Ben Goossens/Thomas Silberhorn)